Menu

Über uns

Erfahre mehr über unser Team!

Claudia Bruckner
Leiterin A-Toll, Erlebnispädagogin, Mediatorin

Ich bin Trainerin für Erlebnispädagogik und Mediatorin und seit Oktober 2013 hier im A-Toll.
Was ich gerne mag: Bewegung, Musik, Kino und Experimente mit Farben, den Winter am Meer und den Sommer an der Ybbs.
Freue mich euch kennenzulernen!

Wolfgang Grabenschweiger
BSc, Soziologe

Neben meiner Arbeit als Jugendbetreuer im A-Toll beschäftige ich mich mit Sozialwissenschaften (Psychologie, Politik, Ökonomie usw.) Zu meinen Interessen gehören Musik, Lesen und Tischtennis spielen – auch im Juz. 😉 Für ein Gespräch bin ich immer zu haben und ich freue mich euch kennenzulernen.

Angelika Bill
Sozialpädagogin

Ich heiße Angelika, und wohne in Amstetten.
Ich bin verheiratet, habe zwei Töchter und einen kleinen Hund.
In meiner Freizeit mache ich gerne Sport, reise sehr gerne und treffe mich mit Freunden.
Ich freue mich über viele nette Gespräche mit euch, spiele gerne Karten und liebe es, zu puzzlen.

Nina Dühnfarth
BSc, Soziologin

Hallo! Wenn Ihr jemanden zum Plaudern, Kreativ-sein oder ganz einfach unvoreingenommene Gesellschaft benötigt, hier bin ich. Als Soziologin bin ich interessiert an den verschiedensten gesellschaftlichen Gesprächsthemen. Privat lese ich sehr gerne, treffe mich mit Freunden oder zappe abends durch das Netflix-Angebot. 

Matthias Hörlesberger
SP

Mich kennen noch einige von euch, da ich vor ein paar Jahren schon mal für euch da war und es jetzt auch wieder sein werde! Für alle die mich noch nicht so gut kennen, ich bin 1985 geboren, mache gerne Musik (Schlagzeug, Gitarre, Gesang) nehme aber auch gerne mal anstatt der Gitarre, einen Tischtennisschläger in die Hand um mit euch ein Match zu spielen! Gerne aber auch habe ich für euch immer ein offenes Ohr! 😉

Jasmin Fritzer
BSc

Mein Name ist Jasmin und ich studiere Wirtschaftspädagogik. Im offenen Betrieb mag ich es besonders gemeinsam mit EUCH zu kochen, Gesellschaftsspiele zu spielen oder etwas Kreatives anzubieten. Wenn ihr Fragen zu einem bestimmten Thema habt oder einfach mal jemanden zum Zuhören braucht, bin ich gerne für euch da!

Ingrid Jungbauer
Reinigungsdame

Ich heiße Ingrid, bin „ 50 plus“ und wohne in Greinsfurth. Seit 2001 bin ich im Jugendzentrum für die Reinigung mit meiner Kollegin im Wechseldienst tätig.
Mein Motto:
Lebe dein Leben und lebe es jetzt!

Monika Treßel
Reinigungsdame

Hallo! Ich heiße Monika, komme aus Amstetten, bin 49 Jahre alt, arbeite schon 16 Jahre hier im A-Toll und bin zusammen mit meiner Kollegin Ingrid für die Sauberkeit zuständig.

Unser Konzept

Unsere Grundprinzipien

Freiwilligkeit

Der Aufenthalt der Jugendlichen im Jugendzentrum beruht auf Freiwilligkeit. Diese Freiwilligkeit gilt ebenso für alle Beratungen, Projekte und Programmpunkte, die seitens des A-Tolls angeboten werden.

Niederschwelligkeit

Die Nutzung des Jugendzentrums steht allen Jugendlichen frei, soweit sie die Regeln des Jugendzentrums einhalten und sie der Zielgruppe entsprechen. Die Benutzung des Jugendzentrums ist kostenlos, anonym und an keine Bedingungen, außer an die Einhaltung der Hausordnung, gebunden.

Anonymität und Verschwiegenheit

Die Anonymität und Verschwiegenheit sind Grundprinzipien der pädagogischen und sozialen Arbeit und haben daher bei uns höchsten Stellenwert.

Partizipation

Mitbestimmung und Mitarbeit der Jugendlichen sind erwünscht und werden seitens des Betreuer_innen- Teams gefördert und im Rahmen der pädagogischen Sinnhaftigkeit unterstützt; (Jugendzentrumssprecher_innen-Wahl, Mitplanung und Mitgestaltung von Events, Raumgestaltung, etc.).

Parteilichkeit

Wir sehen uns in einer Vermittlerrolle zwischen Jugendlichen und der Gesellschaft. Es ist unsere Aufgabe, begründete Interessen der Jugendlichen zu unterstützen. Mit unserer Parteilichkeit wollen wir ein respektvolles Miteinander der Jugendlichen und ihrem Umfeld fördern.

Klarheit

Jene Regeln und Strukturen, die den reibungslosen und respektvollen Betrieb des Jugendzentrums ermöglichen, müssen klar und einfach verständlich formuliert und für alle nachvollziehbar sein.

Zielgruppe

Das Jugendzentrum ist für Jugendliche von 12- 21 Jahren öffentlich zugänglich und daher kein Ort für Erwachsene und Kinder.

Von Besucher_innen, die das 22. Lebensjahr vollendet haben, wird erwartet, dass sie im Jugendzentrum eine Vorbildfunktion für jüngere Besucher_innen einnehmen. Ist es ihnen möglich, diese Rolle zu erfüllen, ist ein Aufenthalt im Jugendzentrum weiterhin möglich.

Unsere Zielsetzung

Unter besonderer Beachtung der oben erwähnten Grundprinzipien sehen wir es als unsere Aufgabe an, Besucher_innen des Jugendzentrums in ihrer Entwicklung positiv zu unterstützen.

Durch laufende Fort- und Weiterbildung sowie Vernetzung und Reflexion wird die Qualität unserer Arbeit gewährleistet.

Europäischer Freiwilligendienst

Bereits seit 2003 ist das Jugendzentrum A-Toll Aufnahmeorganisation für europäische Freiwillige. Inzwischen haben viele junge Menschen aus Ländern der EU und anderen Partnerländern bis zu einem Jahr bei uns mitgearbeitet, ihre Ideen eingebracht, uns bei der Projektarbeit unterstützt und das Leben in Österreich kennengelernt.

Der Europäische Freiwilligendienst richtet sich an junge Menschen zwischen 18 und 30 Jahren. Als Gegenleistung für ihr Engagement in sozialen, ökologischen oder kulturellen Institutionen und Projekten bei NGOs, lokalen Behörden oder Initiativen können die Freiwilligen nahezu kostenlos 2-12 Monate in einem anderen europäischen Land verbringen. Dafür geben sie ihren Enthusiasmus, ihre Zeit und Kreativität und erhalten im Gegenzug Reisekosten, Versicherung, Taschengeld, Unterkunft, Verpflegung und Betreuung. Diese Leistungen werden über Fördergelder der EU sowie über Eigenbeiträge der Einsatzstellen abgedeckt.

Für genauere Informationen einfach im A-Toll nachfragen oder Christiane Aschauer von der Regionalstelle JUGEND IN AKTION / Jugendinfo Niederösterreich kontaktieren:
christiane.aschauer@jugendinfo-noe.at

X